Mittwoch 10 Januar 2018

Capellen, eine Stadt im Grünen. Klein, aber oho!

Capellen, eine Stadt im Grünen. Klein, aber oho!
Capellen liegt nur eine Viertelstunde von der Hauptstadt des Großherzogtums entfernt, bietet eine idyllische Natur (zwei Drittel des Gebiets sind Landwirtschafts- und Waldflächen) und ein breit gefächertes Serviceangebot für die Bürger (Gewerbegebiet, Freizeitangebote, Bildungseinrichtungen), das den Vergleich mit einer Großstadt nicht zu scheuen braucht. Diese quirlige kleine Stadt wird bestimmt auch Sie begeistern! 

Es nimmt nicht wunder, dass sich die kleine Stadt bei Privaten wie Investoren großer Beliebtheit erfreut. Capellen gehört zur Gemeinde Mamer (9500 Einwohner) und darf sich wirklich über eine vortreffliche geographische Lage freuen: 15 km westlich - also über die Autobahn rund eine Viertelstunde - vom Zentrum von Luxemburg-Stadt entfernt und rund 20 km von Arlon in Belgien. 
Aber der boomende Ort hat noch viel mehr zu bieten. Eine idyllische Natur (von rund 3 km² Flächen sind zwei Drittel bewaldet bzw. landwirtschaftlich genutzt), vielfältige Bürgerdienste und eine Infrastruktur wie man sie mit Fug und Recht von einer großen Stadt im 21. Jahrhundert erwarten darf.  
Es wäre also keineswegs überraschend, wenn auch Sie sich ganz schnell in Capellen verlieben würden und mit Ihrem Zuzug das kleine Städtchen mit der noch überschaubaren Einwohnerzahl (1800 Einwohner) bereichern kämen. 
Schulen und Sport an vorderster Front 
Capellen hat eine gute Autobahn- und ÖPNV-Anbindung (die Stadt liegt an der Autobahnachse Brüssel-Luxemburg und entlang der Bahnverbindung zwischen dem Großherzogtum und Arlon in Belgien) und bietet Familien einen erstklassigen Schul-Campus (für die frühkindliche Bildung und die Zyklen 2 bis 4). Das Gymnasium befindet sich in Mamer und damit nur wenige Kilometer entfernt.
Im Schulzentrum gibt es ein außerschulisches Betreuungsangebot, wo sich Erzieher um die Betreuung der Kinder kümmern und vielfältige Aktivitäten nach der Schule sowie ein Mittagessen für die Kinder anbieten. 
Capellen kann mit einem Tenniskomplex aufwarten, das über einen überdachten Hartplatz und Außen-Courts mit Sandbelag verfügt. Hier können Profis wie Anfänger ihre Bälle übers Netz schlagen. Ein Clubhaus mit Restaurant und Fußball- und Basketballfelder im Außenbereich gibt es ebenfalls. 
Wer lieber anderen Sportarten frönt, kommt spätestens in Mamer auf seine Kosten: zwei Mehrzweck-Sporthallen mit Schwimmbad und Spielfeldern stehen auch den Bewohnern von Capellen zur Verfügung.
Wie in allen Orten und Städten der Gemeinde gibt es auch in Capellen ein dichtes Netz an Fahrradwegen und für die jungen Leute gibt es das Jugendzentrum Chalet des Caper Piwischen mit zahlreichen Aktivitäten in der Natur, im sozialen und kulturellen Bereich.


Kultur und Handel: es fehlt an nichts! 

Capellen ist bekannt für sein internationales Gendarmen-Uniformen-Museum. In der Nähe gibt es eine renommierte Kunst-Galerie, in Mamer ein Kulturzentrum mit einem vielfältigen Programm: Kultur, Theater und Konzerte sind hier an der Tagesordnung. Auch eine Musikschule und Workshops rund um das Thema Bildende Künste laden Kinder und Erwachsene zum Mitmachen ein.  
Diese kleine Stadt im Grünen bietet außerdem ein attraktives Gewerbegebiet. IT-Unternehmen, Banken, große Einkaufszentren und viele mehr haben sich hier niedergelassen. So wird sichergestellt, dass die Bewohner auch in direkter Nähe Zugang zu einem beneidenswert umfassenden Dienstleistungsangebot haben. 


152 Wohnungen in Capellen geplant 

In Capellen sind im Projekt Zolwerfeld I 60 Wohneinheiten in fünf Gebäuden gerade im Bau. „Wir haben gerade die Baugenehmigung erhalten“, freut sich der Bürgermeister Gilles Roth. Im Neubaugebiet Zolwerfeld II sind 84 Wohneinheiten in 8 Gebäuden geplant. „Der Gemeinderat hat gerade über dieses Projekt abgestimmt. Die grundsätzliche Zustimmung ist ihm sicher. Jetzt kommt das Verfahren zum Erhalt des Teilbebauungsplans. Wir hoffen, dass wir noch vor Ende des Jahres starten können.“ Von den insgesamt 152 Wohneinheiten, die von privaten Investoren finanziert wurden, werden mindestens 16 Sozialwohnungen sein. „Wegen der NATO Support and Procurement Agency, die sich seit 1968 in Capellen befindet, sind wir in unseren Ausdehnungsmöglichkeiten beschränkt. Wir haben nur diese zwei Projekte. Aber wir beobachten einen neuen Trend entlang der Route d’Arlon: Dort werden Einfamilienhäuser abgerissen und stattdessen Mehrfamilienhäuser errichtet. Diese großen Mehrfamilienhäuser im Wohngebiet II verfügen über sehr große Grundstücke, solche Bauten sind also möglich.“

Jetzt heißt es: zuschlagen! Wer von einem Leben in einem idyllischen, fast dörflich anmutenden Städtchen träumt, das dennoch alle Annehmlichkeiten einer „echten“ größeren Stadt zu bieten hat, sollte Capellen unbedingt in Betracht ziehen…