Neuheiten

Toute l’actualité et les conseils immobiliers de Wortimmo.

Besteuerung des Immobiliengewinns: profitieren Sie noch bis zum 31. Dezember 2018 von einem verringerten Steuersatz
Am 31. Dezember 2018  endet die im Juni 2016 gewählte Rechtsvorschrift, die einen ermäßigten Steuersatz für Immobiliengewinne vorsieht, wenn eine Immobilie verkauft wurde, die nicht Hauptwohnsitz war. Oder anders gesagt: Immobilieneigner sollten jetzt schnell handeln, wenn sie noch in den Genuss dieses Steuernachlasses kommen möchten. Am 14. Juni 2016 stimmte die Abgeordnetenkammer für das Gesetz Nr. 6983. Um dem Immobilienmarkt neuen Elan zu verleihen, sollte eine günstigere steuerliche Situation für Verkäufer von Baugrundstücken und Wohngebäuden geschaffen werden. Im Gesetzentwurf Nr. 6983 sind zeitlich begrenzte Steuernachlässe für Immobilienverkäufe vorgesehen, die vom 01. Juli 2016 bis 31. Dezember 2018 gelten. Immobiliengewinne aus dem Verkauf errichteter Gebäude oder von Baugrundstücken, die aus dem Privatvermögen von natürlichen steuerpflichtigen P ...
weiterlesen
Digitale Tools für einen erfolgreichen Immobilienverkauf
Virtueller Rundgang und Augmented Reality  Digitale Tools für einen erfolgreichen Immobilienverkauf  Immobilienagenturen müssen heutzutage mindestens über eine Internetseite verfügen, auf der potentielle Käufer eine Beschreibung und einige Fotos des zum Verkauf stehenden Hauses oder der Wohnung finden können. Es gibt aber noch weitere, raffinierte digitale Helfer zur Umsatzsteigerung: virtuelle Rundgänge und Augmented Reality bieten vielfältige Möglichkeiten. Wir erläutern, was hinter diesen Begriffen steckt.  Der Siegeszug der Digitaltechnik macht auch um den Immobiliensektor keinen Bogen. Und das ist auch gut so! Immobilienmakler können nun an neue Funktionen nutzen und potentiellen Käufern einen leistungsstarken Service bieten. Die neuen Tools sind die ideale Ergänzung zu den klassischen Internetseiten (mit ...
weiterlesen
Wohneigentumserwerb in Luxemburg-Stadt
Die Politiker in der Hauptstadt des Großherzogtums stehen vor großen Aufgaben: der Immobilienmarkt mit seiner kontinuierlichen Preisinflation muss entspannt, die soziale Mischung und echter nachbarschaftlicher Zusammenhalt gefördert werden. Mit zahlreichen Initiativen möchte man nun den Erwerb von Wohneigentum in der Stadt vereinfachen. Zu diesem Zweck ruft die Politik ihre Partner auf den Plan.  Die Bevölkerungszahl in Luxemburg-Stadt ist seit Beginn des Jahrhunderts sprunghaft um 40 % angestiegen. Im Jahr 2000 zählte man noch 80 670 Einwohner, im Jahr 2017 sind es bereits 115.000. Die zuständigen Behörden der Hauptstadt haben daher beschlossen, die Förderung des Eigentumserwerbs ganz oben auf die politische Agenda zu setzen.  Die Hauptstadt des Großherzogtums ist attraktiv und so wächst der Zuzug von Menschen, die die Lebensqualität in Luxemburg-Stadt genießen m&oum ...
weiterlesen
Junglinster Eine boomende Gemeinde - und vielleicht bald Ihre neue Heimat?
In Junglinster leben über 7650 Menschen, die Hälfte davon in der kleinen Ortschaft, die der Gemeinde ihren Namen verleiht. Viel Service, eine hohe Lebensqualität und ein geschützter Lebensraum: das alles bietet die nur zwanzig Kilometer von der Hauptstadt des Großherzogtums entfernt liegende Gemeinde Junglinster, die jede Menge zu bieten hat. Kein Wunder also, dass sie so gefragt ist!  Junglinster besteht aus 12 Ortschaften (Altlinster, Blumenthal, Beidweiler, Burglinster, Eisenborn, Eschweiler, Godbringen, Gonderingen, Graulinster, Imbringen, Junglinster, Rodenburg) und erlebt gerade ein bemerkenswertes demographisches Wachstum. 1950 zählte die Gemeinde noch nicht einmal eintausend Bewohner. Aber in den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Einwohnerzahl vervielfacht. Die Bevölkerungszahl stieg auf 2500 im Jahr 1980 und auf 5000 im Jahr 2000. 2017 waren es dann bereits 7650 offiziell gemeldete Einwohner. „Das sind ...
weiterlesen
Petingen : Fünftgrößte Gemeinde Luxemburgs
Fünftgrößte Gemeinde Luxemburgs Auf in ein neues Zeitalter: Die Gemeinde Petingen ist gefragter denn je Ideal gelegen mitten im Dreiländereck an der Grenze zu Belgien und Frankreich erfreut sich Petingen seit der Jahrtausendwende wachsender Beliebtheit. Seit den 2000er Jahren wächst die Gemeinde stetig. Heute darf der Gemeinderat stolz auf 18 500 Einwohner und zahlreiche Bauvorhaben zur Schaffung von neuem Wohnraum verweisen. Der Bau des Bahnhofs zu Beginn des 20. Jahrhunderts und die Schaffung der Eisenbahnlinien Esch an der Alzette - Petingen, Petingen-Ettelbruck (auch bekannt als „Attertstrecke“) sowie Petingen- Luxemburg verhalfen Petingen zu einem beachtlichen Aufschwung – insbesondere der Stahlindustrie und des Minette-Abbaus. Die Einwohner der Gemeinde arbeiteten in den Fabriken und Bergwerken, die für einen regen G& ...
weiterlesen